Coaches und Speaker

Vermögensschadenhaftpflicht

„Als ich gehört habe, das ich als Coach und Keynote Speaker auch Risiken trage, die ich nicht über eine Betriebshaftpflichtversicherung abdecken kann, bin ich schon erst einmal hellhörig geworden. Scheinbar ist es überall so: wo billig drauf steht, ist meist auch billig oder gar nichts drin.

Jetzt habe ich Versicherungsschutz, wenn ich mal eine Frist versäume oder wenn aufgrund meines Verschuldens eine Veranstaltung ausfällt und mich der Veranstalter für entstandene Kosten in Regress nimmt.“

So oder so ähnlich klingt es, wenn wir mit unseren Coaches und Speakern sprechen. Wenn Coaches und Speaker beraten wurden, dann wurde meist zumindest eine Betriebs-Haftpflichtverischerung abgeschlossen. Doch diese einfache Deckung deckt oft nicht einmal das einfache Betriebsstättenrisiko ab.

Warum glauben auch heute noch selbst ernannte Spezialisten, dass eine Basis-Deckung von EUR 3.000.000 für Sach- und Personenschäden vollkommen ausreichend ist?

Uns wundert es immer wieder, dass auch bei Coaches und Speakern in der Betriebshaftpflichtversicherung folgende gravierende Beratungsmängel Gang und Gebe sind.

(mehr …) Coaches und Speaker